ATUA

Kei hea a Ihu e noho ana?

165 wo wohnt jesusWir beten einen auferstandenen Erlöser an. Das bedeutet, dass Jesus lebt. Aber wo lebt er? Hat er ein Haus? Vielleicht lebt er die Strasse weiter unten – als der freiwillig in der Obdachlosenunterkunft Dienende. Vielleicht lebt er auch in dem grossen Haus an der Ecke zusammen mit Pflegekindern. Vielleicht lebt er auch in Ihrem Haus – als der, der den Rasen des Nachbarn mähte, als dieser krank war. Jesus könnte sogar Ihre Kleidung tragen, wie damals, als Sie einer Frau halfen, deren Auto auf der Autobahn liegen geblieben war.

Ja, Jesus ist lebt, und er lebt in jedem, der ihn als Erlöser und Herrn akzeptiert hat. Paulus sagte, dass er mit Christus gekreuzigt wurde. Deswegen konnte er sagen: „Und doch lebe ich; aber nicht mehr ich, sondern Christus lebt in mir. Was ich aber jetzt im Fleisch lebe, das lebe ich im Glauben an den Sohn Gottes, der mich geliebt und sich selbst für mich…

Pānuihia atu ➜

Te Atua - he whakataki

138 atua hei whakauru

Ki a matou hei Karaitiana, ko te whakapono tino noa ko te Atua kei te noho. Na te "Atua" - kaore he tuhinga, kaore he taapiri atu - ko taatau ko te Atua o te Paipera. He wairua pai me te kaha ki te hanga i nga mea katoa, kei roto i a tatou, kei roto i a taatau mahi, kei roto, kei roto i a taatau, me te tuku i a tatou ake tonu atu me tana pai. Heoi, kaore e taea e te tangata te mohio ki te tangata. Engari ka taea e taatau: Ka taea e taatau te kohikohi poraka mo te mohio ki te atua kia mohio tatou ki nga ahuatanga taketake o tana pikitia ka whakawhiwhia ki a maatau ki te tuatahi ko wai te Atua me ana mahi i roto i o tatou ao. Ka aro atu tatou ki nga ahuatanga o te Atua, kei roto nei pea tetahi whakapono hou.

Toi tonu

Viele Menschen – auch langjährige Gläubige – wollen Beweise für Gottes…

Pānuihia atu ➜

Whakawhirinaki ki te Atua

058 vetrauen in gott

Glaube bedeutet einfach „Vertrauen“. Wir können Jesus in Bezug auf unsere Erlösung voll vertrauen. Das Neue Testament sagt uns deutlich, dass wir nicht durch irgendetwas, was wir tun können, gerechtfertigt werden, sondern einfach indem wir Christus, dem Sohn Gottes vertrauen. In Römer 3,28 schrieb der Apostel Paulus: „So halten wir nun dafür, dass der Mensch gerecht wird ohne des Gesetzes Werke, allein durch den Glauben.“

Das Heil hängt überhaupt nicht von uns, sondern nur von Christus ab!

Wenn wir Gott vertrauen, brauchen wir nicht zu versuchen, irgendeinen Teil unseres Lebens vor ihm zu verstecken. Wir haben keine Angst vor Gott, sogar wenn wir sündigen. Statt uns zu fürchten, vertrauen wir ihm, dass er niemals aufhören wird, uns zu lieben, uns beizustehen und uns auf dem Weg zu helfen, unsere Sünden zu überwinden.

Wenn wir Gott vertrauen, können wir uns ihm in vollständiger…

Pānuihia atu ➜